Dass dieser Wert als Maß der Lautstärke gesehen wird, zeigt Unkenntnis und ein fehlendes Verständnis, was das Problem vieler AnrainerInnen ist: modifizierte und hochdrehende Motorräder. Für welche Motorräder gilt das Fahrverbot in Tirol. Die Forderung der GRÜNEN verstößt: Gegen das verbriefte Recht am Eigentum. Standgeräusch bei 3600/min 99 dB (A). Ob die eigene Maschine vom Fahrverbot in Tirol betroffen ist, kann jeder in den Fahrzeugpapieren oder auf der Typplakette selbst nachlesen: Das Standgeräusch ist unter Punkt U.1 der Zulassungsbescheinigung angegeben. Auf meiner Road King Bj 2011 sind es 85 DB. Doch manche von ihnen müssen dort jetzt draußen bleiben, denn die Tiroler Landesregierung hat eine Verordnung erlassen, die Motorräder mit einem Standgeräusch von über 95 dB(A) aussperrt. 9. 9. Und zwar ausschließlich für Motorräder, die in den Fahrzeugpapieren unter Punkt U.1 ein Standgeräusch von mehr als 95 Dezibel (dB(A)) eingetragen haben. Man arbeitet mit der Richtlinie ECE-R41.04. Eingetragen sind 80 dB(A) Stand- und 82 dB(A) Fahrgeräusch, jeweils beide mit dem Buchstaben „N" versehen. Land Tirol (Amt der Tiroler Landesregierung). Oktober – und dann ist die Motorradsaison praktisch vorbei. Fahrgeräuschgrenzwerte für Motorräder über 175 cm³. Offenbar waren generelle Sperren die Alternative zum jetzigen Lärmlimit. 9. Grotesk! Oktober 2020 auf ausgewählten Strecken im Bezirk Reutte Fahrverbote für Motorräder mit einem Standgeräusch von über 95 dB.Der Vorstoß basiert auf den Ergebnissen einer Studie zu Lärmbelästigung an Schwerpunktstrecken, die das Land Tirol 2019 durchgeführt hat. Heuer ist aber alles anders, denn diesmal werden in Tirol tatsächlich einschneidende Maßnahmen gesetzt: Im Bezirk Reutte treten ab 10. Die Schweizer Nationalrätin Gabriela Suter (Sozialdemokratische Partei der Schweiz) fordert sogar ein generelles Fahrverbot für Motorräder mit einem Standgeräusch von über 95 dB(A), das sie mit einer parlamentarischen Initiative schaffen will. Besonders im Visier der Gesetzeshüter sind... FAQs des Amts der Tiroler Landesregierung zu finden. Spezielle Einsätze reduzieren die Lautstärke deutlich, auf eintragungsfähige 95 dB(A). Technisch ist das kein Problem, besonders einfach natürlich bei Motorrädern mit Klappensteuerung. Konzeptbedingt, so Indian, liegen die luftgekühlten 111- und 116-Motoren, die in den Baureihen Chief, Chieftain, Springfield und Roadmaster verbaut sind, aber über dem neu gesetzten Grenzwert von 95dB(A) Standgeräusch und sind damit vom Fahrverbot betroffen. Lärmfahrverbote in Österreich: Ist euer Bike vom Fahrverbot betroffen? Juni gilt in Tirol auf einigen Strecken ein Fahrverbot für Motorräder mit einem Standgeräusch über 95 dB(A). Standgeräusch inkl. Ob diese Initiative erfolgreich sein wird oder nicht, wird sich zeigen. Ermittelt wird das Standgeräusch bei Motorrädern in aller Regel bei halber Nenndrehzahl, bei Maschinen mit einer Nenndrehzahl unter 5.000/min wird es bei drei Vierteln der Nenndrehzahl gemessen. 99 dB(A) Auswahl von Motorräder mit Standgeräusch über 95 dB(A) Kawasaki Z 900 97 dB(A) Auswahl von Motorräder mit Standgeräusch über 95 dB(A) KTM 890 Duke 96 dB(A) Auswahl von Motorräder mit Standgeräusch über 95 dB(A) Honda CBR 1000S 98 dB(A) Auswahl von Motorräder mit Standgeräusch über 95 dB(A) Suzuki GSX-R1000 98 dB(A) Die FEMA (Dachverband der europäischen Motorradfahrerorganisationen) hat sich Mitte Juni kritisch gegenüber den Streckensperrungen in Tirol geäußert. Für ALLE, für den Verkehr zugelassenen Motorräder bei denen aber leider im Zulassungsschein ein Standgeräusch von über 95 dB eingetragen haben. Als Begründung nennt Tirols Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe (Die Grünen) den Schutz der Bevölkerung gegen "überbordenden Motorradlärm." Juni dürfen Motorräder, die ein eingetragenes Standgeräusch von mehr als 95 db(A) aufweisen, auf bestimmten Strecken Tirols nicht mehr fahren. Auf meiner Road King Bj 2011 sind es 85 DB. Laut FEMA resultiere die Lärmbelästigung durch Motorradfahrer weniger aus der Bauart der Motorräder – viel mehr sei der sehr sportliche und hochtourige Fahrstil einiger Motorradfahrer das eigentliche Problem. Übers Hahntennjoch darf man damit nicht. Würde das Messgerät 105 dB(A) bei 75 Prozent der Nennleistungsdrehzahl anzeigen, wäre der Grenzwert erfüllt: 80 dB(A) Standgeräusch plus 21 dB(A) Zuschlag für die Nahfeldmessung plus fünf dB(A) Toleranz ergibt einen Maximalwert von 106 dB(A). Wie es bei der aktuellen Palette aussieht, haben die wichtigsten Motorradhersteller auf eine Anfrage von MOTORRAD dargelegt. ... Juni 2020 Motorräder verboten, deren Standgeräusch 95 Dezibel überschreitet. Die FEMA (Dachverband der europäischen Motorradfahrerorganisationen) hat sich nun kritsch zu den verhängten Maßnahmen geäußert. Wie es genau funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel (Siehe Bildergalerie). Ob diese Initiative erfolgreich sein wird oder nicht, wird sich zeigen. Laut ARGE sind in Österreich nur rund sieben Prozent aller Bikes lauter als 95 dB(A). Triumph Deutschland hat sogar schon eine Bestätigung vorbereitet, mit der Händler/Kunden den niedrigeren Wert dann durch eine Änderungsabnahme in die Papiere eintragen lassen können. Nun haben sich die Schweizer Motorradverbände an die zuständige Kommission gewandt, um Schlimmeres zu verhindern. UREK vorerst auf Eis gelegt. Eine kleine, aber bei weitem nicht vollständige Auswahl, ist in der folgenden Tabelle dargestellt. Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 43.xxx km (Verbrauch 3,4 L/100km auf Landstraße!) Töffs mit über 95 Dezibel Standgeräusch machen nur sieben bis zehn Prozent aller Motorräder aus, verursachen aber die Hälfte des Lärms. Hier finden Sie alles über Motorradlärm, Motorradrasen, Auspuffmanipulation! Wer das Verbot ignoriert, muss mit einem Bußgeld von 220 Euro rechnen und wird zudem zurückgeschickt. Alle wassergekühlten Motoren der Baureihen FTR, Scout, Scout Bobber und Challenger liegen deutlich unter 95 dB(A). Wenn im Zulassungsschein ein Standgeräusch von über 95 dB eingetragen ist. Doch aufgrund der parlamentarischen Initiative zum Verbot von Motorrädern mit einem Standgeräusch von über 95 dB von Gabriela Suter beschäftigt das Thema nach wie vor die Politik. Beispiel Tuono V4 Bj 2013 eingetragene 103 db Standgeräusch, Fahrgeräusch eingetragene 79 db. Die beiden realitätsfremden Parlamentarischen Initiativen bezüglich Motorradlärm – Fahrverbot für Motorräder mit einem Standgeräusch von über 95 dB und Lärmblitzer – wurden vom Bund bzw. Die parlamentarische Initiative von SP-Nationalrätin Gabriela Suter, die Motorräder mit Standgeräusch über 95 dB verbieten wollte, ist vorerst auf Eis gelegt. Bei meiner 2012 Multi S sind das 102. Mai 2020 dafür, die Geräuschemissionen für alle neuen Motorräder auf maximal 80 dB(A) zu begrenzen. Außerdem werden sie laut Tiroler Landesregierung von der Polizei angewiesen umzukehren. Die Münchner haben Glück: Trotz Klappenauspuff fällt der Verkaufsschlager R 12500 GS nicht unter die Tiroler Regelung. Dies ergibt sich aus einer Gesetzesänderung, die an besagtem Datum in Kraft tritt. Eingetragen sind 80 dB(A) Stand- und 82 dB(A) Fahrgeräusch, jeweils beide mit dem Buchstaben „N" versehen. Weiterer Kritikpunkt: Das Standgeräusch sagt wenig aus über die tatsächliche Geräuschentwicklung eines vorbeifahrenden Motorrads. Übers Hahntennjoch darf man damit nicht. Doch dafür wird nun mit einer neuen Motion dem Lärm auf der Strasse generell der Kampf angesagt. Wie in Österreich für Motorräder mit mehr als 95 dB Standgeräusch. Das verstößt gleich gegen mehrere grundlegenden Werte unserer sozialen Gemeinschaft. Ab dem 10. ... Jetzt fangen die mit Fahrverboten an, wenn der U1-Wert für das Standgeräusch über 95 ist. Ein eingetragenes Standgeräusch von 95 db(A). Wir halten Euch am Laufenden! Ich dachte mal das es ne allgemeingültige Obergrenze gibt, und dann je neuer desto leiser. Eine äußerst fragwürdige Regelung, denn für das Standgeräusch gibt es in den Homologationsvorschriften der Europäischen Union keinerlei Grenzwerte. Harter Schlag für alle Motorradfahrer! « Antwort #42 am: August 11, 2020, 05:21:36 Nachmittag » Der TÜV trägt nur ein anderes Standgeräusch ein, wenn auch das Fahrgeräusch gleich geblieben ist, so hat mir das vor ein paar Jahren mal ein TÜV-Prüfer mitgeteilt. Motorradlaerm.de ist eine non-profit Internetseite des Vereinigten Arbeitskreises gegen Motorradlärm VAGM auf der verschiedene Interessengsruppen aus Natur-, Umwelt- und Anwohnerschutz zusammenfinden. © 2020 MOTORRAD-Gruppe ist Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG, Weitere Angebote der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG & Motor Presse Hearst GmbH & Co. KG. Dieser bestätigt die Reduzierung des Standgeräuschs auf 94 dB(A), was zu guter Letzt auf der Zulassungsstelle in die Papiere eingetragen wird (Kosten: circa 15 Euro). Antrag gegen Motorräder über 95dB nun auch in der Schweiz ! Eine unsinnigere Lösung ist kaum denkbar. Die Tiroler Landesregierung begegnet Protesten ob dieser Ad-hoc-Umsetzung mit dem Argument, dass es sich nur um ein Pilotprojekt und nicht um eine auf längere Zeit geplante Maßnahme handle. Achim 1995 *** Fußnoten: 10. Motorräder mit Standgeräusch über 95 DB dürfen in Tirol vielerorts nicht mehr fahren. Die Schweizer Nationalrätin Gabriela Suter (Sozialdemokratische Partei der Schweiz) fordert sogar ein generelles Fahrverbot für Motorräder mit einem Standgeräusch von über 95 dB(A), das sie mit einer parlamentarischen Initiative schaffen will. Absurderweise können sie zwar noch in den Ortschaften entlang der Strecken fahren, denn dort wurden bislang keine Verbotsschilder aufgestellt, nicht aber auf den betroffenen Bundes- und Landesstraßen. Wenn im Zulassungsschein ein Standgeräusch von über 95 dB eingetragen ist. Doch dafür wird nun mit einer neuen Motion dem Lärm auf der Strasse generell der Kampf angesagt. Dass dieser Wert als Maß der Lautstärke gesehen wird, zeigt Unkenntnis und ein fehlendes Verständnis, was das Problem vieler AnrainerInnen ist: modifizierte und hochdrehende Motorräder. Denn für die Zulassung von Motorrädern arbeiten die Hersteller nach einer vollkommen anderen Messmethode. Kriegt man da eigentlich was geändert? Entsprechend haben die Bewohner der Region mit den getroffenen Maßnahmen nicht das bekommen, was sie eigentlich wollten. Schwachsinn das diese 95 db das Standgeräusch betrifft... ich fahre ja auf der Straße und stehe nicht herum. Achim Antw:95 dB(A) Standgeräusch - gibt es schon Auspuffanlagen die das können? Kartenauschnitt der betroffenen Strecken in Österreich. Suter hat dazu eine parlamentarische Initiative gestartet, die vorsieht, die gesetzlichen Änderungen für ein Fahrverbot von Motorrädern mit einem Standgeräusch von über 95 Dezibel zu schaffen. Als Konsequenz eines Verstoßes gegen dieses Lärm-Fahrverbot droht Fahrern von Motorrädern wie einer BMW S 1000 RR (eingetragenes Standgeräusch 98 dB(A)), einer Ducati Multistrada 1260 ((102 dB(A)) oder einer Harley Dyna Street … 9. Spezielle Einsätze reduzieren die Lautstärke deutlich, auf eintragungsfähige 95 dB(A). bis 30. 95 dB(A) Standgeräusch - gibt es schon Auspuffanlagen die das können? Das verstößt gleich gegen mehrere grundlegenden Werte unserer sozialen Gemeinschaft. Denn für die Zulassung von Motorrädern arbeiten die Hersteller nach einer vollkommen anderen Messmethode. © 2020 MOTORRAD-Gruppe ist Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG, Weitere Angebote der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG & Motor Presse Hearst GmbH & Co. KG. Sie bietet beispielsweise an, das Standgeräusch einer nach Euro-3 homologierten BMW R nineT von 98 auf 94 dB(A) zu reduzieren, inklusive TÜV-Segen. Nötig sind dafür zwei dB-Killer-Einsätze, die von Hattech im originalen Schalldämpfer punktuell verschweißt werden – Preis 560 Euro. Das Tiroler Verbot, das für Touristen und Einheimische gleichermaßen gilt, bedeutet also, dass völlig legale Motorräder, für die Steuer und Versicherung bezahlt werden, auf bestimmten Strecken zu illegalen Fahrzeugen erklärt werden. Große Gelbe = CB650F ; Tachostand: 43.xxx km (Verbrauch 3,4 L/100km auf Landstraße!) Seit 10. Während in Deutschland noch über Fahrverbote wegen zu lauten Motorrädern diskutiert wird, macht Österreich Nägel mit Köpfen und sperrt einzelne Strecke für laute Bikes ab dem 10. Übers Hahntennjoch darf man damit nicht. Lediglich die R1 und die R6 liegen laut Yamaha darüber und sind vom Tirol-Aus betroffen.